24h Rennen Nürburgring Nordschleife • by CURB CRUSHER Racing Team
Der nächste Tag begann für alle sehr früh, denn es galt, sich auf die kommenden 24h vorzubereiten. Nachdem sich alle gestärkt und warmgefahren hatten, ging es Punkt 12 Uhr los. Das Rennen begann endlich. Wir kamen ziemlich gut weg und nach anfänglichen Zweikämpfen sortierten wir uns früh auf unserer Position aus dem Quali ein.
 
So ging es eine Zeitlang auf P7 durch das Rennen. Nachdem der erste Stint beendet war, fielen wir zeitweise auf P9 zurück. Schuld daran war ein Motorschaden nach einem Abflug in der Fuchsröhre. Wir schüttelten uns und konnten uns bis zum Abend wieder auf unsere alte Position vorkämpfen.
 
Der Abend brach an und es sollte eine emotionale Berg- und Talfahrt werden. Eine Verbesserung auf P4 - gefolgt von Positionsverlusten bis runter auf P8, waren zum Teil der Nacht geschuldet, aber auch dem Versuch zu pushen. Nachdem wir uns gefangen hatten und die Morgendämmerung einsetzte, konnten wir dank dem fahrerischem Können von Chris Position 5 für uns gewinnen sowie einen ordentlichen Vorsprung auf das Feld hinter uns herausarbeiten, während der Rückstand auf P4 zusehends
schmolz.

Im letzten Stint griff dann Heinz ins Lenkrad und drehte noch einmal richtig auf. Mit Aussicht auf P4 gab er alles und jagte unserem Kontrahenten auf P4 Sekunden hinterher. Es gipfelte darin, dass er völlig angefixt durch die Jagd eine Rundenzeit von 8:02 in den Asphalt brannte. Chris, Mike, Thomas und Andrea standen mit staunenden Gesichtern hinter Heinz und machten keinen Mucks. Das Rennen war bald vorüber und wir waren bis auf unter 10 Sekunden an P4 herangekommen, da erwischte uns dann leider doch das Pech und es ging im Bereich der Grand Prix Strecke kurz ins Kies.

Dies beendete die Aufholjagd. Unsere Laune war aber nur kurz getrübt, denn kurz darauf konnten wir auf einem starken 5. Platz das Rennen beenden. Die 24h waren schneller vorbei, als wir ahnen konnten und bescherten uns als Team ein großartiges erstes gemeinsames Event.
Es sollte nicht das Letzte sein.
Das erste große Event für mbr - die 24h vom Nürburging
 
Das Wochenende vom 23.11. - 25.11.2018 sollte für Monkey-boys-Racing etwas ganz Besonderes werden. Es stand unsere erste große Bewährungsprobe an. Wir konnten bei den virtuellen 24h am Nürburgring unsere Sporen in Langstreckenrennen verdienen. Das haben wir auch - und wie! Da wir keine Lust hatten, jeder jeweils allein zu Hause zu fahren, bot Heinz an, sich bei ihm für das 24h-Wochenende zu treffen und das Event gemeinsam anzugehen. Gesagt, getan.
 
Die Qualifikation fürs Rennen war überstanden und der Startplatz 7 gesichert. Also machten sich am 23.11.2018 Mike, Chris und Thomas auf den Weg nach Ludwigshafen am Rhein zu Heinz und seiner Frau Andrea, die uns an diesem Wochenende beherbergen würden.
 
Bis dato kannte man sich nur aus gemeinsamen Online-Partys und von Telefonaten. Die erste Begegnung aber war, als würde man sich schon ewig kennen. Kaum angekommen, gab es die ersten sehr netten Gespräche und großes Lob für die von Andrea zubereiteten Speisen. Andrea und Heinz waren hervorragende Gastgeber, man fühlte sich gleich wie zu Hause.

Heinz überraschte seine Gäste mit heimlich für das Event angefertigten T-Shirts. Unsere ersten einheitlichen Trikots sozusagen.

 

© 2020 Monkeyboys Racing  •  Erstellt mit Wix.com  •  Firefox optimiert

IMPRESSUM:            christianschmenk@gmail.com

Technischer Support: Chris S.         Realisierung & Gestaltung: Heinz Z.